tsm-koeln.de

Meine Informations-Website

Die Auskunft aus Flensburg kann man von zu Hause aus beantragen

| Keine Kommentare

Ich wollte als Fahrer bei der Post arbeiten und wurde auch zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. In diesem Gespräch erklärte mir der Personalchef, dass er mit meiner Qualifikation und Erfahrung zufrieden wäre. Aber ihm würden noch die aktuelle Auskunft aus dem Verkehrsamtregister in Flensburg fehlen, dass ich da keine Strafpunkte habe. Dabei machte er mich darauf aufmerksam, dass es jetzt die Möglichkeit gäbe, diese Auskunft online anzufordern. Dafür müsste ich die Website https://www.verkehrsregister-flensburg.de/ besuchen und alle in der Anleitung beschriebenen Schritte machen. Genau das habe ich auch getan und war danach gespannt, ob dieses für mich neue Experiment gelingen würde.

Neues Dokument – neues Glück

Laut der Auskunft der Firma musste ich 2 Wochen, auf das von mir bestellte und mit 24,99 Euro bezahlte Dokument warten. Die erste Woche verging wie im Flug. Aber in der Zweiten wurde ich unruhig. Doch wie es sich herausstellte, war meine Nervosität grundlos. Denn der Brief mit dem Dokument kam sogar zwei Tage früher, als ich es erwartet hatte. Da ich mir nicht sicher war, ob das Dokument so aussieht, wie es sollte, habe ich einen der Mitarbeiter, der ebenfalls beim Vorstellungsgespräch eine elektronisch bestellte Auskunft des Verkehrsamtes vorgelegt hatte, sein Dokument mitzubringen, damit wir das Aussehen vergleichen können. Mein Dokument und seine Auskunft sahen identisch aus, weshalb ich beruhigt zum Personalchef ging. Dieser akzeptierte die Auskunft und stellte mich ein, weshalb ich die elektronische Bestellung jedem empfehlen kann.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.